Drahtschmetterling

Eierschalen

Geweih

Messer im Wasser

Putzeimer

Schädel_

Schleife-

welkende Blumen

Die besondere Inszenierung von Objekten im Foto, die Isolierung aus der täglichen Umgebung, gibt dem Gegenstand, der hierbei seiner ursprünglichen Gebrauchsfunktion enthoben ist, eine eigene Bedeutung. Der Status der Dinge verändert sich dadurch, das Objekt kann eine Ausstrahlung besitzen, eine "Seele" haben, auf etwas verweisen, was nicht sichtbar und intellektuell nicht erklärbar ist. Es ist nicht Information sondern Erlebnis, das transportiert wird. Von sich aus offenbart sich die Bedeutung der Dinge nicht, sondern sie wird vom Rezipienten erst erzeugt. Das Bild wird zum Träger von Erlebtem und Erinnertem, es schafft eine Verbindung von Gegenwart und Vergangenheit. Die Sichtbarkeit des Bildes verbindet mit der Unsichtbarkeit der Vergangenheit (Thomas Thiemeyer). Meine Erinnerungen sind Teil meiner Identität, die Planung eines Stilllebens ist für mich ein Bewusstwerden meines Selbst, ein Selbstfindungsprozess. Das Ergebnis, das Bild, ist trotzdem nicht rein persönlich zu verstehen, sondern zeichnet die Spur des Lebens einer Frau, die um die Jahrtausendwende lebt (e).

© 2022 Ellen R. Dornhaus

zurück